Von Herrschaftsansprüchen und Plagiaten.

Die gute alte Tante SPD. Da hat mich schon ein Pferd getreten, als ich diese rot-purpur Kombination sehen durfte. Diese Kombination kam mir ja irgendwie bekannt vor, aber dazu gleich.

Purpur. Die alte Farbe der Könige. Ob uns die SPD damit was sagen will? Will sie durch die Farbwahl ihren Herrschaftsanspruch für die Bundestagswahl 2013 unterstreichen? Ist es vielleicht auch einfach nur ein geschmacksverirrter Fehlgriff der Werbeagentur? Oder ist es vielleicht einfach nur abgekupfert, oder wie man heute so schön sagt: ein Plagiat?

Mir kam die Farbwahl ja schon irgendwie bekannt vor. Und wie gut, dass ich zum einen ein gutes Bildgedächtnis habe und zum andern ist dieses Internetz recht hilfreich. Schwuppdiewupp wird man fündig. Ich habe es doch gewusst. Diese rot-purpur Farbkombination wurde von der britischen Labour Party auf ihrem Parteitag 2010 verwendet. Da war doch aber noch was: ach so! Falls es die Werbeagentur der SPD oder die Parteiführung vergessen haben: Die Wahl zum Britischen Unterhaus 2010 hat Labour verloren.

SPD Bundesparteitag 2011. Labour Party Conference 2010.

SPD Bundesparteitag 2011. Labour Party Conference 2010.

Ich wünsche eine schöne Woche und denkt mal drüber nach.

Advertisements

Über lampersdorff

Politikwissenschaftler und Historiker. Irgendwas mit Bundeswehr und Ministerialbürokratie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: